VLK Bayern Thema

Privatisierung der Wasserversorgung – Warum Liberale dagegen sind

Soll die leitungsgebundene Wasserversorgung privatisiert werden? Nein.

Aber warum ist die bayerische VLK wie auch FDP eigentlich dagegen?

Keine Privatisierung der Wasserversorgung

Der Grund ist, dass es am Wettbewerb fehlt. Es wäre nicht wirtschaftlich, wenn verschiedene Lieferanten Wasserleitungen bis ans Haus legen und die Bürger je nach Angebot aus verschiedenen Wasserhähnen auswählen können. Die Folge wäre, dass das kommunale Monopol durch ein privatwirtschaftliches Monopol ersetzt würde. Niemand erwartet davon eine Verbesserung.

Ganz anders sieht es bei der Wasserversorgung über Getränkemärkte aus. Diese Versorgung ist privat, da herrscht Wettbewerb und das bleibt auch so.


zurück